Lesungen im Herbst 2021

>> Termine Veranstaltungen / Lesungen - Lectures


Hedi Schulitz über das Schreiben im Lockdown


Werkstattlesung aus dem soeben fertiggestellten Roman „Jochan und die Schönen Madonnen“


Karlsruher Literaturclips", Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Wieder geht es um ein Familiengeheimnis, das aufzudecken viel detektivischen Spürsinn und Recherchen erforderlich machte.

Zum Inhalt: Ausgangspunkt ist Berlin 1994. Die Hauptfigur ist Lena, eine nicht mehr ganz junge Frau, der man die wahre Identität ihres leiblichen Vaters lange vorenthalten hat. Irgendwann erfährt sie, dass er nach dem Krieg aus Schlesien gekommen, aber inzwischen längst verstorben ist.Erst im reiferen Alter versucht sie, etwas mehr über diesen geheimnisvollen Unbekannten zu erfahren. Immerhin bekommt sie von der Mutter Fotos und Hinweise, die es ihr ermöglichen, seinen Lebensweg wenigstens in groben Zügen nachzuvollziehen.

Im Mittelpunkt des Romans steht aber nicht nur die Spurensuche nach dem Vater, sondern auch die Suche nach der eigentlichen Aufgabe, die Lena als Frau in ihrem Leben und in der Gesellschaft erfüllen möchte. Da sich manche Geheimnisse jedoch nicht gänzlich lüften lassen, bezeichne ich auch diesen neuen Roman als Biografiefiktion.