Projekte und Lesungen

2019

07.07.

Frauen-Kunst zwischen Salon und Verein

eine literarisch-musikalische Zeitreise von und mit

Nicole Hallschmid (Schauspiel)
Konstanze Ihle (Akkordeon, Schlagwerk, Arrangements)
Hanna Jüngling (Violine, Komposition, Recherche, Text)
Hedi Schulitz (Konzeption, Text)
Sabine Stern (Recherche, Text) 
 
Krypta der Evangelischen Stadtkirche Karlsruhe (Marktplatz)


21.03.

Führung durch die Ausstellung und Lesung / Visite guidée et lecture du livre

Frauen PORTRAITS de Femmes
Zeitzeuginnen im PAMINA-Raum.

FemmesPaminaFrauen e. V. (Hrsg.)

Im Rahmen der Ausstellung „Karlsruhe und Elsass-Lothringen seit 1871“ im Stadtmuseum Karlsruhe.

Von der GEDOK sind die Autorinnen Hedi Schulitz und Brigitte Eberhard und Zeitzeugin Christiane Voigt beteiligt.

Infoflyer PDF

2018

14.11.

Hedi Schulitz bei WORTRÄUME III
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Worträume“ gab ich zusammen mit Martina Bilke und Martine Lombard einen Einblick in meinen gerade abgeschlossenen zweiten Roman „Jochan und die Schönen Madonnen“. Es geht um eine Vatersuche, die die Protagonistin bis nach Schlesien und Kaschubien führt.

Künstlerinnenforum der GEDOK Karlsruhe


29.10.

VIOLAINE LOCHU - REMIXX
Im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg wird die Performerin Violaine Lochu u.a. die Figur der Margrète aus meinen Roman „Die Schattenfrau“ in Szene setzen. Ich bin sehr gespannt auf diese Präsentation. Im Sommer dieses Jahres hat Violaine die Materialien gesammelt und wird sie an diesem Abend unter dem Motto REMIXX präsentieren.
Informationen zum Literatur- und Performanceprojekt REMIXX beim CCFA

KOHI - Kulturraum e.V. am Werderplatz, Karlsruhe


18.07.

Hommage an die Karlsruher Autorin Hermine Villinger
Vortrag mit Fotos: Franziska Joachim
Lesung Originaltexte: Hedi Schulitz
Musikalische Begleitung: Rita Huber-Süß, Stimme/Keyboard
Im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg – Frauen in der Literatur

Roncalliforum - Bildungszentrum Karlsruhe


30.04.2018

« Bewegte Frauen »
von den TaschenSpielern in Szenen gesetzte Texte von Karin Bruder, Hedi Schulitz und Sabine Stern.

Hedi Schulitz macht in ihren Essays „Die bewegten 68er“ und „Botox für alle“ einen gedanklichen Ritt durch verschiedene Lebenssituationen von Frauen. Karin Bruder beschreibt in ihrem Drei-Frauen-Stück „Schönheit für alle“ eine Zukunft, in der der Schönheitswahn auf die Spitze getrieben wird. Und in Sabine Sterns Erzählung „Alles glatt“ durchlebt die Protagonistin die Wandlung von einem weiblichen Stereotyp in den nächsten.
Die Schauspierlinnen erwecken mit viel Humor die hintersinnigen und teils absurden Texte. Aus ein paar Stühlen, Küchenutensilien und Gurken erschaffen sie Wellness-Tempel, Fernsehstudios und Herrenhäuser.
 
Im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018
„Aufbrüche/Umbrüche - gleiche Rechte für alle“

GEDOK-Künstlerinnenforum Karlsruhe

und weitere Aufführungen

05.05.
« Bewegte Frauen »
Originelle Schuhe – Benjamin Bigot, Niddastr. 26, Grötzingen

23.06.
« Bewegte Frauen »
Zimmerbühne in der Niederburg, St. Johann-Gasse 2, Konstanz

13.10.
« Bewegte Frauen »
Wiederaufnahme der TaschenSpieler-Inszenierung
KOHI - Kulturraum e.V. am Werderplatz, Karlsruhe